DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Zwei Auswärtsspiele und 3 Punkte Tornados - bezwingen Favoriten
09.01.2012 - 07:02

Am Freitag, den 06.01.2012 fuhren die Nieskyer Tornados das erste Mal nach Berlin. Dort trafen sie in der Erika-Hess-Halle auf FASS Berlin. Die Akademiker zählten bislang zu den Favoriten in der Oberliga Ost.Davon ließen sich die Cracks um Trainer Jens Schwabe allerdings nicht beeindrucken. Bereits in der 1. Minute fiel das erste Tor für den ELV. Torschütze war Daniel Bartell nach Vorlage von Vitezslav Jankovych und Mojmir Musil. Zwei Minuten später glichen die FÄSSer aus. Doch Daniel Bartell war erneut in der 4. Minute der glückliche Torschütze nach Vorlage von Vitezslav Jankovych  und Philipp Rädecker zum 1:2.Wieder glichen die Berliner aus. Kurz vor der ersten Pause gelang Andreas Brill unterstützt von Marcel Linke und Philipp Bauer das 2:3. Im 2. Drittel zogen dann die Nieskyer mit zwei Toren davon. Die Torschützen waren erneut Andreas Brill (Assistenten: Marco Noack und Sebastian Greulich) und Daniel Wimmer (Assistenten: Mojmir Musil und Sven Becher). Doch die Hauptstädter gaben nicht auf und so ging es mit 3:5 in die zweite Pause. Das letzte Drittel begann stark. Mojmir Musil konnte in der 44. Minute nach Vorlage von Sven Becher und Sebastian Greulich auf 3:6 erhöhen. Die Nieskyer und die ca. 70 mitgereisten Fans glaubten den Sieg schon sicher. Aber FASS gab noch mal alles und schoss 3 weitere Tore, so dass es in der 56. Minute 6:6 stand. Erst in den letzten Sekunden entschied Andreas Brill im Alleingang das Spiel. Mit 6:7 und 3 Punkten fuhren die Tornados nach Hause. Leider hatte sich Vitezslav Jankovych am Ende des ersten Drittels die Schulter ausgekugelt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Das hieß, dass er am Sonntag in Berlin fehlen wird. Auch Torfrau Ivonne Schröder wurde in diesem Freitagspiel durch Stockstich verletzt. Leider gab es dafür den Täter keine Strafe. Nur der ihr zu Hilfe geeilte Sebastian Greulich musste dafür auf die Bank.

So fuhr Trainer Jens Schwabe mit nur 11 Spielern am 08.01.2012 erneut in die Hauptstadt. Gegner war der Tabellenletzte, der ECC Preussen Juniors Berlin. Doch die Preussen hatten schon am Freitag die Wölfe aus Schönheide mit 5:4 nach Hause geschickt und so gingen diese schon voller Selbstbewusstsein in das Spiel. Das erste Tor für den ECC fiel bereits in der 8. Minute, das Zweite in der 22. Minute. Doch Marcel Linke hielt die Nieskyer im Spiel und schoss in der 26. Minute nach Vorlage von Daniel Bartell den Anschlusstreffer. Die Preussen legten in der 39. Minute noch mal nach und blieben mit 3:1 in Führung. Wieder war es Marcel Linke, dem in der 49. Minute nach Vorlage von Andreas Brill der Anschlusstreffer gelang. Doch in der vorletzten Minute des Spiels folgte das 4. Tor der Berliner und so endete die Partie mit 4:2 für den ECC.
Sehr bedauerlich und auch fraglich sind aus Sicht des ELV die Spieldauerstrafen für Mojmir Musil und Marco Noack. Damit sind beide Stürmer für das nächste Spiel gegen Jonsdorf gesperrt.