DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Ein Punkt aus zwei Spielen - Viele Torchancen, aber wenig Glück für Tornados
22.01.2012 - 22:10

Das Wochenende begann für die Nieskyer Tornados bereits am Freitag, den 20.01.2012 mit einer schweren Aufgabe gegen den Tabellenersten, die Saale Bulls in Halle. Trainer Jens Schwabe reiste mit 13 Spielern, darunter Neuling Eric Girbig, und zwei Torhütern in der Saale-Stadt. Das Spiel begann um 20:00 Uhr vor mehr als 1.000 Zuschauern. Die Gastgeber gaben von Anfang an den Ton an. Doch die Nieskyer hielten mit viel Herzblut und Kampfgeist dagegen. Im ersten Drittel gelang den Hallenser nur ein Tor, im 2.Drittel dann schon mal zwei. Mit einem Spielstand von 3:0 ging es in das letzte und entscheidende Drittel. Nach dem vierten Hallenser Treffer schoss in der 49. Minute endlich Sebastian Greulich nach Vorlage von Sven Becher und Andreas Brill das erste Nieskyer Tor.  Zwei Minuten folgte der zweite Treffer durch Philipp Rädecker. Doch in den letzten drei Minuten machten die Saale Bulls mit 3 weiteren Toren ihren Sieg perfekt. Mit einem Endstand von 7:2 und keinem einzigen Punkt fuhren die Tornados nach Hause.
Am Sonntag, den 22.01.2012 fand bei strömenden Regen im heimischen Freiluftstadion am Waldbad die Partie der Tornados gegen die Black Dragons aus Erfurt statt. Trotz des Wetters fanden mehr als 340 Zuschauer den Weg ins Stadion. Die Blumenstädter begannen stark und gingen bereits in der 7. Minute in Führung. Noch im ersten Drittel gelang den Nieskyern der Ausgleich. Marco Noack traf in der 13. Minute nach Vorlage von Marcel Linke und Daniel Bartell. Eine Minute vor der ersten Drittelpause gingen die Erfurter erneut in Führung und mit 1:2 in die Pause. Das dritte Tor fiel in der 27. Minute – allerdings für die Gäste. Die Tornados gaben nicht auf.
Wie schon in der letzten Spiele mangelte es den Nieskyer nicht an Torchancen. Doch das Glück war nicht auf ihrer Seite. Erst in der letzten Minute des zweiten Drittels war es Sven Becher, dem nach Vorlage von Marcel Linke und Eric Girbig der Anschlusstreffer gelang. Mit 2:3 ging es in der letzte Pause. Im letzten Drittel bemühten sich beide Mannschaften vergebens um Tore. Zwei Minuten vor dem offiziellen Schlusspfiff schoss Marco Noack nach Vorlage von Sven Becher und Marcel Linke den verdienten Ausgleich. So ging es in die Verlängerung. In diesen fünf Minuten kam keine Mannschaft zu einem Tor und so war das Penaltyschießen unumgänglich. Es brauchte immerhin auf jeder Seite sechs Versuche ehe das ersehnte Tor gelang. Leider landete dieses im Nieskyer Tor. So endete die Partie 3:4 n.P.. Die Black Dragons nahmen zwei Punkte, aber leider auch drei Verletzte mit nach Hause.