DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Nach der Saison ist vor der Saison - ELV beginnt bereits mit der Formierung ihrer neuen 1. Männermannschaft
22.04.2012 - 21:09

Vor fünf Wochen ging für die Nieskyer Tornados die Oberliga-Saison 2011/ 2012 zu Ende und schon befasst sich der Vorstand des ELV Niesky mit dem Kader für die kommende Saison. Auch wenn der Eislaufverein Niesky e.V. in der vergangenen Saison mit einem „Minikader“ ausgekommen ist, soll das zukünftig nicht die Regel sein. Sicher war das Verletzungspech bei den Tornados ausgesprochen hoch und die Folgen heute noch spürbar. Für den ELV ein Grund mehr, bereits jetzt die neue 1. Männermannschaft für die Saison 2012/ 2013 zu formieren. Der Vorstand des ELV Niesky kann davon ausgehen, dass im Wesentlichen der Großteil der Spieler der letzten Saison auch zum neuen Kader der Tornados gehört. ELV-Präsident Joachim Sauer sagte dazu: „Wir sind jetzt dabei, mit den einzelnen Spielern persönliche Gespräche zu führen. Bereits im Vorfeld haben die meisten von Ihnen uns gegenüber bereits Ihre Bereitschaft erklärt, weiterhin für unseren Verein zu spielen. Ich denke, dass neben dem sportlichen Erfolg der tolle Teamgeist der 1. Männermannschaft eine wesentliche Motivation für unsere Spieler ist. Wir sehen daher auch der Saison 2012/ 2013 in der Oberliga Ost optimistisch entgegen.“
Feste Zusagen gibt es bereits von den Verteidigern Sebastian Greulich, Sven Becher, Philipp Bauer und Daniel Wahne sowie Daniel Bartell und Marco Noack.
Auch Marcel Leyva wird nach der Verletzungspause wieder zum Kader der Tornados gehören. Wenn er jedoch wieder mit den Training beginnen kann, ist zum heutigen Zeitpunkt noch unklar. Klar ist im Gegensatz dazu, dass sich an dem Trainerduo Schwabe/ Jandik auch in der kommenden Saison nichts ändern wird.