DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Herbe Niederlage für die Tornados
26.11.2012 - 07:00

Mehr als 700 Zuschauer waren am Samstagabend voller Erwartung ins Eisstadion Niesky gekommen.
Der Liga-Favorit aus Halle war zu Gast beim Tabellenletzten – das versprach Spannung. Eingestimmt von der Görlitzer Band „Brewed & Bottled“, die schon vor der Partie ihr Können zeigte, ging es in ein emotionsgeladenes Spiel. Die Tornados mussten an diesem Tag krankheitsbedingt auf Torfrau Ivonne Schröder verzichten. Dafür standen die ersten 50 Minuten Ronny Greb und die restliche Zeit Clemens Ritschel im Nieskyer Kasten.
Bereits in der 5. Minute gingen die Saale Bulls in Führung. Zwei Minuten später folgte der nächste Treffer der Hallenser. Philipp Bauer sorgte in der 14. Minute nach Vorlage von Jörg Pohling für den Anschlusstreffer der Nieskyer. Doch drei Minute vor der ersten Pause legten die Gäste noch mal nach und so stand es nach 20. Minuten 1:3. Im 2. Drittel dominierten die Saale Bulls und schossen erst mal 3 weitere Tore, bevor der frisch vermählte Vitezslav Jankovych in der 34. Minute nach Vorlage von Daniel Wahne und Andreas Brill den zweiten Nieskyer Treffer in den Hallenser Kasten platzierte. Am Ende des 2. Drittel stand es 2:6 und die Partie war eigentlich schon entschieden.
In der 3. Minute des letzten Drittels gelang Marco Noack nach Vorlage von Jörg Pohling der dritte und auch letzte Treffer für die Nieskyer. Noch in derselben Minute folgte das nächste Gegentor der Hallenser. In den verbleibenden 17 Minute brachten die Saale Bulls den Puck noch weitere 4 Mal im Nieskyer Kasten unter.Am Ende hieß es 3:11 (1:3, 1:3; 1:5). In der Tabelle blieb alles so wie schon vor dem Spiel. Die Nieskyer Spieler und Fans gingen frustriert nach Hause und sollten diesen rabenschwarzen Tag zu schnell wie möglich vergessen. Gut, dass die Tornados am kommenden Wochenende spielfrei haben. So kann Trainer Jens Schwabe die zwei Wochen für eine gründliche Spielanalyse und ein sehr intensives Training nutzen.