DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
6-Punkte-Wochenende für Tornados
06.01.2013 - 21:36

Am Sonnabend, den 05.01.2013 trafen die Tornados in der Chemnitzer Eissporthalle am Küchwald auf die Wild Boys des ERV Chemnitz 07 e.V.. Die schmerzliche Niederlage vom vergangenen Wochenende mit 2:10 in Niesky lag den Männern vom ELV noch schwer im Magen und ein Auswärtssieg als Revanche war das erklärte Ziel. Schließlich waren auch mehr als 70 Nieskyer Fans mit nach Chemnitz gereist.
Das 1. Drittel war sehr spannend, blieb trotz Chancen aber torlos. In der 29. Minute gelang Philipp Bauer nach Vorlage von Stephan Kuhlee und David Vatter der lang ersehnte Führungstreffer. 4 Minuten später glichen die Gastgeber aus. In der 37. Minute schoss Daniel Wimmer nach Vorarbeit von Sebastian Greulich das zweite Tor für Niesky. Doch die Freude währte nicht lange. In der letzten Minute des 2. Drittels glichen die Wild Boys erneut aus. Mit 2:2 ging es in die letzte Pause. Erst 4 Minute vor dem Abpfiff des Spiels gelang den Tornados durch ein Tor von Marcel Linke nach Vorlage von Stephan Kuhlee der Sieg gegen die Chemnitzer.
Mit einem verdienten 2:3 (0:0; 2:2; 0:1) und 3 Punkten im Gepäck ging es zurück in die Heimat.

Keine 24 Stunden später standen die Tornados schon wieder auf heimischen Eis. Zu Gast in Niesky war am Sonntag der Tabellenzweite FASS Berlin. Die Hauptstädter hatten sich viel vorgenommen. Das Spiel begann sehr schnell und noch in der 1. Minute fiel ein Tor für Niesky. Torschütze war Daniel Wimmer nach Vorlage von Sebastian Greulich. Chancen hatten beide Mannschaften genügend, doch Treffer in den Kasten wollten einfach nicht gelingen. Trotz Regen waren ca. 300 Zuschauer ins Freiluftstadion gekommen und verfolgten gebannt dieses spannende Spiel. Doch erst im letzten Drittel fanden die Nieskyer Cracks zu alter Stärke zurück.
Die Zuschauer mussten bis zum nächsten Tor immerhin fast 42 Minuten warten. Dann versenkte Marco Noack nach Vorlage von Andreas Brill und Daniel Bartell den Puck ins gegnerische Tor. In der 57. Minute traf erneut Marco Noack durch Vorarbeit von Andreas Brill und Daniel Wimmer zum 3:0. Zwei Minuten vor dem Abpfiff gelang Daniel Bartell nach Vorlage von Andreas Brill und Jörg Pohling das letzte Tor. Die Gäste gingen am Ende frustriert vom Eis. Sie hatten eigentlich keine großen Torchancen, dank auch einer souverän haltenden Torfrau Ivonne Schröder und einer fantastisch funktionierenden Nieskyer Abwehr. Am Ende hieß es 4:0 (1:0; 0:0; 3:0) für den ELV. Leider musste Vitezslav Jankovych in der 55. Minute verletzt vom Eis gehen. Dafür bekam FASS noch eine Matchstrafe.
6 Punkte aus 2 Spielen ist eine optimale Bilanz dieses Wochenendes für die Tornados. Immerhin stehen sie jetzt auf Platz 7 der Tabelle, einen Punkt hinter Jonsdorf und 2 Punkte hinter Schönheide. Auf diese beiden Mannschaften treffen die Cracks von Trainer Jens Schwabe gleich nächste Woche.