DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Kein Tornado-Sieg beim 1. Heimspiel
11.11.2013 - 20:24

Nachdem das Auswärtsspiel am Freitag wegen der Spielabsage von FASS Berlin ausgefallen war, konnten sich die Nieskyer Tornados voll und ganz auf ihr 1. Heimspiel in der neuen Saison konzentrieren.
Am Sonntag, den 10.11.2013 trafen sie im Freiluftstadion am Waldbad erstmals auf den EHC Thüringen. Die Black Dragons hatten einen guten Start in die Saison vorgelegt und gehören ohne Zweifel zu den Favoriten der Liga. Tornado-Trainer Jens Schwabe stand außer Torfrau Ivonne Schröder, die derzeit  mit der Frauennationalmannschaft in Japan weilt, und den U23-Spieler, die mit der SG Rot-Weiß Bad Muskau/ ELV Niesky in Crimmitschau spielten, der komplette Kader zur Verfügung.
Das Spiel begann schnell und mit guten Aktionen. In der 14. Minute gingen die Tornados mit einem Tor von Sebastian Greulich nach Vorlage von Vitezslav Jankovych und Andreas Brill in Führung. Die Erfurter mussten sich erst an die äußeren Bedingungen gewöhnen und fanden im ersten Drittel noch nicht so recht ihr Spiel. Mit dem Spielstand von 1:0 ging es das erste Mal in die Kabine.
Mit Beginn des zweiten Drittels kamen die Gäste aus der Blumenstadt besser ins Spiel. In der 27. Minute glichen sie aus und eine Minute später gingen sie in Führung. Doch die Tornados konnten durch einen Treffer von Marcel Linke nach Vorarbeit von Vitezslav Jankovych und Sebastian Greulich in der 29. Minute erneut ausgleichen. In der 36. Minute versenkten die Black Dragons jedoch wieder einen Puck in den Kasten von Robert Handrick. Zur letzten Drittelpause stand es damit 2:3. Der Spielausgang war völlig offen und die Nieskyer Fans hofften insgeheim noch auf den ersten Heimsieg der Saison. Doch es kam alles ganz anders.
Hoch motiviert kamen die Erfurter aus der Kabine und schossen in der 42. Minute das nächste Tor. Drei Minuten später folgte der nächste Treffer. Die Nieskyer kamen gegen die flink spielenden Gäste nicht an. Der Puck landete in der ersten Sekunde der 11. Minute im Kasten der Erfurter. Doch der Schiedsrichter hatte genau nach der 10.Minute das Spiel zum Seitenwechsel der Torhüter abgepfiffen. Damit zählte dieses Tor nicht - Pech für die Tornados. Das 3.Drittel war von vielen Strafen auf beiden Seiten gekennzeichnet. Der optimale Spielfluss ging den Nieskyern total verloren. Dafür landete in der 56. Minute der Puck noch mal im Tor von Robert Handrick. So endete schließlich das Spiel mit 2:6 (1:0; 1:3; 0:3) und einem verdienten Sieg für die Black Dragons. Die mehr als 500 Zuschauer und auch die Tornados verließen enttäuscht das Stadion. Das erste Heimspiel hatten sich alle wohl ein bisschen anders vorgestellt.