DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Zwei Punkte in Chemnitz
18.11.2013 - 06:55

Am Sonntag, den 17.11.2013 ging es für die Tornados das erste Mal in der Saison nach Chemnitz. Dort trafen  sie in der Eissporthalle am Küchwald auf die Wild Boys des ERV Chemnitz 07 e.V.. Trainer Jens Schwabe fuhr mit dem gleichen Kader ins Erzgebirge, der schon einen Tag zuvor in Niesky eine bittere Heimniederlage gegen die Icefighters Leipzig hinnehmen musste. Im Tor stand diesmal Robert Handrick.
Das Spiel begann schnell und schon in der 1. Minute gingen die Gastgeber in Führung. Doch die Tornados fanden gut ins Spiel und konnten in der 11. Minute verdient ausgleichen. Torschütze war Chris Neumann nach Vorlage von Marco Noack und Andreas Brill. Zur ersten Pause stand es damit 1:1.
Ähnlich das zweite Drittel. In der 22. Minute übernahmen die Wild Boys wieder die Führung. 5 Minuten später konnte Marcel Linke nach Vorarbeit von Chris Neumann und Mojmir Musil erneut ausgleichen. Mit dem Spielstand von 2:2 ging er das letzte Mal in die Kabine.
Im letzten Drittel sollte alles entschieden werden. Doch es kam anders. In der 47. Minute konnten die Tornados durch einen Treffer von Stephan Kuhlee (Vorlage: Marcel Linke, Sebastian Greulich) endlich die Führung übernehmen. In der 54. Minute glichen jedoch die Chemnitzer aus und gingen schon eine Minute später wieder in Führung. Nur eine Minute danach landete der Puck durch einen Schuss von Marco Noack im gegnerischen Kasten (Vorlage: Andreas Brill, Sebastian Greulich) – erneut Ausgleich. So endete die offizielle Spielzeit mit 4:4 und es ging in die Verlängerung. Doch die brachte keine Entscheidung. So folgte letztendlich das Penaltyschießen.
Nach einem Treffer und zwei Fehlschüssen der Chemnitzer und einem Tor und einem Fehlversuch von Niesky
schoss Chris Neumann die Tornados zum verdienten Sieg. Mit dem Endstand von 4:5 n.P. (1:1; 1:1; 2:2, 0:0; 0:1) und zwei Punkten im Gepäck fuhren die Nieskyer zurück in die Lausitz. Damit haben sie auch die „rote Laterne“ des Tabellenletzten an die Jonsdorfer Falken abgegeben.