DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Saale Bulls siegen in Niesky
24.11.2013 - 20:26

Am Sonnabend, den 23.11.2013 empfingen die Tornados im heimischen Freiluftstadion die Saale Bulls aus Halle. Die erste Begegnung der beiden Teams in dieser Saison am 18.10.2013 in Halle endete knapp mit 4:3 für die Gastgeber.
Bei nasskaltem Novemberwetter fanden am Samstag mehr als 400 Zuschauer den Weg ins Nieskyer Eisstadion, um ihre Mannschaft anzufeuern. Tornado-Trainer Jens Schwabe konnte auf seinen kompletten Kader zurückgreifen, d.h. keinerlei Ausfälle. Das Nieskyer Tor hütete an diesem Abend Robert Handrick. Im Kasten der Gäste stand Dustin Haloschan, der in den letzten beiden Jahren zum besten Türhüter der Liga gekürt wurde.
Die Tornados begannen stark und fanden gut ins Spiel. Die Gäste hingegen hatten am Anfang mit den feuchten Bedingungen in Freien so ihre Schwierigkeiten. Außerdem steckte ihnen das schwere Spiel gegen FASS Berlin am Vortag noch in den Beinen. Die Nieskyer hatten das Spiel unter Kontrolle und konnten aber wie so oft von ihrer Überlegenheit nicht profitieren. Trotz vieler toller Spielszenen und Torchancen blieb das 1. Drittel torlos.
Im Mitteldrittel kamen die Hallenser stärker ins Spiel und erhöhten deutlich ihren Druck. Die Tornados hielten mit und erkämpften sich so manche Chance. Doch auch im Eishockey zählen nur Tore. So fiel das Erste in der 27. Minute. Die Gäste hatten Glück, der Puck rutschte durch die Beine von Handrick in die rechte Ecke.
In der 29. Minute gab es zwei Strafen gegen Halle und im 5:3 – Überzahl-Spiel endlich die beste Chance zum Ausgleich. Doch der Puck fand keinen Weg ins Tor von Goalie Haloschan. In der 40. Minute folgte dafür der zweite Treffer der Saale Bulls. Mit einem Spielstand von 0:2 ging es das letzte Mal in die Kabine.
Im 3. Drittel dominierten die Gäste klar das Spiel. Sie „verwalteten“ das Ergebnis, gingen aber kein großes Risiko mehr ein. Die Tornados gaben nicht auf. Doch was hilft alles kämpfen, wenn der Puck nicht im gegnerischen Kasten landet. So unterliegen die Nieskyer den Saale Bulls am Ende mit 0:2 (0:0; 0:2; 0:0). Der MEC Halle 04 wurde seiner Favoritenrolle an diesem Abend gerecht.