DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Tornados gewinnen Kreismeisterschaft
29.12.2013 - 21:01

Das letzte Kreisderby der Saison fand am Freitag, den 27.12.13 in Niesky statt. Dort trafen die Tornados auf die Jonsdorfer Falken. Wie immer war das Lausitzderby ein Zuschauermagnet. Mehr als 1.000 Zuschauer fanden an diesem Abend den Weg ins Freiluftstadion am Waldbad. Das Spiel wurde übrigens von der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien präsentiert.
Das erste Drittel begann spannend. Bereits in der 3. Minute gingen die Falken in Führung. Erst in der 10. Minute konnte Andreas Brill nach Vorlage von Vitezslav Jankovych und Chris Neumann ausgleichen. In diesem Drittel gab es vier Strafen für Niesky. Doch die Gäste nutzen das Überzahlspiel nicht bis zur letzten Konsequenz aus. So ging es mit einem Spielstand von 1:1 in die erste Pause.
In der 2. Minute des Mitteldrittels nutzten der EHC seine Chance bei Überzahl zur erneuten Führung. Beide Teams kämpften hart. In der 33. Minute fälschte Mojmir Musil einen Pass von Stephan Kuhlee ab und traf zum 2:2. Mit diesem Ergebnis ging es ein letztes Mal in die Kabine.
In der 4. Minute des 3.Drittels konnten die Tornados endlich in Führung gehen. In Überzahl traf Andreas Brill nach Vorlage von Jörg Pohling und Chris Neumann. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Marcel Linke in der 51. Minute nach Vorarbeit von Vitezslav Jankovych und Stephan Kuhlee zum 4:2. Die Gäste aus dem Zittauergebirge schwächelten. In doppelter Überzahl versenkte Jörg Pohling in der 54. Minute den Puck im Kasten des erst 16-Jährigen Jan Froneberg vom EHC. Die Vorlage dazu lieferten Marco Noack und Marcel Leyva.
Die Abwehr der Nieskyer stand – trotz des Fehlens von Sebastian Greulich und Sven Becher. Auch Torfrau Ivonne Schröder hielt im letzten Drittel souverän. Die Bemühungen der Falken waren mit wenig Druck verbunden und oft nicht konsequent genug. So war es auch kein Wunder, dass in der 57. Minute Philipp Rädecker das Glück der Nieskyer vollendete. Er schoss nach Vorlage von Stephan Kuhlee und Daniel Bartell das 6. und letzte Tor des Abend für den ELV Niesky.
So endete das letzte Lausitzderby mit einem Endstand von 6:2 (1:1; 1:1; 4:0) und dem Gewinn der „Kreismeisterschaft“ für Niesky. Die drei Tabellenpunkte schoben die Tornados nun auf Platz 6 der Wertung.