DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
6-Punkte-Wochenende für Tornados
06.01.2014 - 07:02

Am Freitag, den 03.01.2014 fand das Nachspiel vom 08.11.2013 im Erika-Hess-Stadion in Berlin-Wedding statt. Die Tornados waren zu Gast bei FASS Berlin. Ca. 50 Nieskyer Fans hatten sich auf den Weg in die Hauptstadt gemacht, um ihre Jungs lautstark zu unterstützen. Und dies war an diesem Abend auch nötig.
Die Tornados gingen bereits in der 5. Minute in Führung. Torschütze war Jörg Pohling nach Vorlage von Vitezslav Jankovych und Mojmir Musil. Tor 2 folgte nur 3 Minuten später. Vitezslav Jankovych versenkte den Puck nach Vorarbeit von Sebastian Greulich und Daniel Wimmer im gegnerischen Kasten. Doch noch in diesem Drittel glichen die Berliner -dank auch freundlicher Unterstützung durch das Schiedsrichterteams- aus. So ging es mit einem Spielstand von 2:2 das erste Mal in die Kabine.
Im Mitteldrittel dominierten weiter die Tornados. Jedoch mussten die Nieskyer mehrere Strafen überstehen. Doch die Berliner nutzen ihre Chancen nicht konsequent. Dennoch hatte Torfrau Ivonne Schröder an diesem Tag Schwerstarbeit zu leisten, einschließlich einer gut funktionierenden Nieskyer Abwehr. So war es auch kein Wunder, das die Gäste in der 27. Minute erneut in Führung gingen. Wieder war der Torschütze Vitezslav Jankovych, der den Puck nach Vorlage von Mojmir Musil und Sebastian Greulich durch die Beine des Torwarts hindurch ins Tor beförderte. Die Gäste glichen jedoch noch vor der letzten Pause aus.D
Das letzte Drittel gehörte ganz den Tornados. Mit viel Übersicht und dem entsprechenden Druck bestimmten sie das Spiel. Sie ließen sich nicht aus dem Takt bringen und schon gar nicht vom Gegner provozieren. Den verdienten Sieg machte Stephan Kuhlee in der 46. Minute perfekt. Die Vorlage dazu lieferte Andreas Brill und Marco Noack. Die Nieskyer sicherten den Spielstand von 3:4 (2:2; 1:1; 0:1) mit aller Konsequenz bis zum Spielende. So konnten die Tornados 3 Tabellenpunkte mit in die Lausitz nehmen und waren damit punktgleich mit FASS. Erwähnt werden muss noch die mangelhafte Schiedsrichterleistung dieses Abends, die einem Oberligaspiel nicht würdig war, jedoch das Spiel entscheidend beeinflusste.

Am Sonntag ging es dann nach Schönheide. Dort trafen die Tornados auf die Wölfe aus dem Erzgebirge. Bereits in der 14. Minute gingen die Gäste durch eine Tor von Marcel Leyva in Führung (Vorlage: Marco Noack). Mit dem Spielstand von 0:1 ging es auch in die erste Pause. Im Mitteldrittel konnte Richard Rentzsch, der erst seinen zweiten Einsatz bei den Tornados hatten, die Führung ausbauen. Die Vorarbeit dazu leisteten Marco Noack und Andreas Brill. Die Gastgeber gaben sich nicht geschlagen. Der Anschlusstreffer gelang ihnen in der 37. Minute. So ging es mit einem Spielstand von 1:2 in die letzte Pause.
Das letzte Drittel verlief torlos, auch dank eines souverän haltenden Tornado-Torwarts Robert Handrick. So blieb es beim 1:2 (0:1; 1:1; 0:0) und weiteren 3 Punkten für die Tornados. Nach dem Wochenende steht die 1. Männermannschaft des ELV Niesky nun auf Tabelleplatz 4.