DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Tornados verloren knapp
20.01.2014 - 06:52

Am Sonnabend, den 18.01.2014 trafen die Tornados bereits zum vierten Mal in der Saison auf die Wölfe des EHV Schönheide 09. Bisher konnten die Nieskyer alle drei Partien gegen die Gäste aus dem Erzgebirge gewinnen. Ins Nieskyer Freiluftstadion waren an diesem Abend mehr als 650 Zuschauer gekommen, um erneut ein spannendes Spiel der Tornados zu sehen. Doch es begann doch etwas anders als in den letzten Partien gewohnt.
Im ersten Drittel dominierten ganz klar die Gäste. Die Cracks um Trainer Jens Schwabe fanden nicht richtig ins Spiel und so war es auch kein Wunder, dass es zur 1. Pause bereits 0:2 für die Wölfe aus Schönheide stand.
Das zweite Drittel prägten vielen Strafzeiten. Die Nieskyer hatte dadurch größere Spielanteile, konnten aber ihren Chancen nicht nutzen. Doch die Wölfe blieben gefährlich. In der 27. Minuten konnten sie sogar auf 0:3 erhöhen. Dann ging ein Ruck durch die Nieskyer Reihen. Die Tornados kamen immer besser ins Spiel. In der 32. Minute nutzte Sebastian Greulich eine Überzahlsituation und versenkte den Puck nach Vorlage von Vitezslav Jankovych und Daniel Wimmer erstmals im gegnerischen Kasten. Mit einem Spielstand von 1:3  ging es das letzte Mal in die Kabine.
Die Nieskyer wollten das Spiel noch drehen und kamen hoch motiviert aufs Eis. Bereits in der 2. Minute des letzten Drittels schoss Andreas Brill nach Vorarbeit von Jörg Pohling und Chris Neumann den Anschlusstreffer.
Nur 6 Minuten später sorgte Mojmir Musil für den Ausgleich, unterstützt von Vitezslav Jankovych und Sebastian Greulich. Mit diesem 3:3 war die Partie wieder offen. Bis zum Ende der regulären Spielzeit und in der anschließenden fünfminütigen Verlängerung gelang keiner Mannschaft der entscheidende Treffer. So musste das Penaltyschießen über den Ausgang des Spiels entscheiden. Nach den Toren von Georg Albrecht für die Wölfe und Jörg Pohling für die Tornados, schoss Kukla im vierten Versuch das entscheidende Tor für den EHV Schönheide 09. So bleib am Ende ein Spielstand 3:4 (0:2, 1:1, 2:0, 0:1) n.P. und ein Punkt für die Nieskyer in der Tabelle.
Im Kader der Tornados fehlten an diesem Abend Sven Becher, Daniel Bartell und Robert Handrick. Torfrau Ivonne Schröder zeigte trotz Erkältung eine überzeugende Leistung. Das konnte man von dem Schiedsrichterteam des Abends leider nicht sagen.