DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Offener Brief an den Oberbürgermeister der Stadt Niesky und den Geschäftsführer der Sport und Freizeit Niesky GmbH
06.03.2014 - 14:01

Sehr geehrter Oberbürgermeister Herr Rückert, sehr geehrter Herr Ludwig,

im August 2012 - vor 1 1/2 Jahren – erfüllte uns als Verein und mit uns alle Eissportfreunde die Übergabe der Fördermittel für die Sanierung der Eisanlage und den Dachneubau mit Optimismus und Enthusiasmus.
Endlich wurden die jahrelangen Bemühungen und der Kampf vieler Eissportfreunde um den Fortbestand des Eissports in Niesky von Erfolg gekrönt. Unser ausdauerndes Rufen wurde auch in Dresden gehört und der Innenminister des Freistaates persönlich übergab der Stadt Niesky den Förderbescheid. Natürlich wussten wir alle, dass dies lediglich ein erster Schritt eines langen Weges sein würde, aber er war wichtig und Richtung weisend. Hoch motiviert verfolgten und begleiteten wir das Angehen der nächsten wichtigen Aufgaben-  breite politische Allianzen wurden gebildet, die Finanzierung musste als Gesamtpaket geklärt werden, Projektgruppen und eine Betreibergesellschaft wurden gegründet und erste Ideen nahmen Gestalt an.

Jetzt, im März 2014 konstatieren wir als Verein ernüchtert, dass das Projekt zur Sanierung und Überdachung des Nieskyer Eisstadions durch den schleppenden Fortschritt oder besser gesagt durch Stagnation dem ursprünglichen Zeitplan weit hinterherhinkt und dass uns und der Zukunft des Eissports in Niesky in der wärmenden Frühlingssonne nicht nur das Eis, sondern auch die Zeit davonläuft. Trotz Fördermittelzusage sind Projektfortschritte kaum sichtbar. Immer wieder sind neue Gutachten notwendig, das Projekt muss ständig geändert und neue Genehmigungen eingeholt werden. Dazu kommt, dass bis heute die komplette Finanzierung der Sanierung noch nicht gesichert ist. Soll auch unser  Eisstadion Opfer der deutschen Bürokratie werden? 
Allen Verantwortlichen und Beteiligten ist klar, dass Eissport in Niesky eine lange Tradition hat, hier eben eine "Kernsportart" ist und wesentlichen Anteil an der Attraktivität unserer Stadt Niesky als Wohnstadt und "Perle der Oberlausitz" hat. Jedes Wochenende ziehen im Winter 500 bis 1.000 Zuschauer in das Waldstadion um ihre "Tornados" bei den Heimspielen zu unterstützen. Über 60 Kinder fiebern schon im Sommer der kalten Jahreszeit entgegen, um sich dann wieder unter Anleitung unserer erfahrenen, hoch engagierten und motivierten Übungsleiter die blitzenden Kufen an die Füße zu schnallen und über`s Eis zu flitzen, um ihren sportlichen Vorbildern nachzueifern. Und auch viele Freizeitsportler finden im Winter im Eisstadion die Zeit für ihren Sport, für Entspannung und Freude. Eissport ist in Niesky Lebensqualität, um die uns in der Umgebung größere Städte durchaus beneiden. Niesky ist cool- mit Eis! Wollen wir das wirklich auf`s Spiel setzen und verlieren?

Wir als Verein, unsere treuen Sponsoren, alle Fangruppen und Eissportbegeisterten sagen Ihnen als Projektträger nochmals die volle Unterstützung zu. Wir werden aber auch nicht nachlassen, unseren Nachdruck auf die Umsetzung der zugesagten Sanierung des Eisstadions und des Dachneubaus aufrechtzuerhalten und gegebenenfalls zu verstärken. Unser Kampf ist erst beendet, wenn die Zukunft des Eissports in Niesky gesichert ist.

Wir feiern im November 2014 als ELV Niesky e.V. unser 20- jähriges Gründungsjubiläum. Viele Eissportfreunde haben über Jahre den Verein zu dem gemacht, was er heute ist. Bitte sichern Sie uns mit Ihren engagierten Bemühungen die Chance, dass wir auch zu unserem 25- jährigen und 50- jährigen Jubiläum als erfolgreicher Eislaufverein allen Eissportbegeisterten- vom Bambini bis zum Senioren- eine sportliche Heimat bieten können. 

Lassen Sie das Nieskyer Eisstadion und damit verbunden den Eissport in Niesky nicht sterben! 

Freundliche Grüße

Eislaufverein Niesky e.V.

im Namen des Vorstandes und aller Eissportfreunde

Jörn Dünzel/ Präsident