DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Tornados ärgern Favoriten 2 Punkte aus zwei Auswärtsspielen
08.12.2014 - 14:47

Die 1. Männermannschaft des ELV Niesky spielte am Freitag, den 05.12.14 im Sparkassen-Eisdom in Halle.

Gegner waren die Saale Bulls des MEC Halle 04. Das Spiel begann schnell und schon in der 3. Minute gingen die Gastgeber in Führung. Doch Tornado-Stürmer Andreas Brill sorgte nur eine Minute später nach Vorlage von Robert Bartlick und Marco Noack für den Ausgleich. In der 11. Minute brachte Mojmir Musil die Gäste im Alleingang in Führung. Zwei Minuten vor dem Ende des ersten Drittel konnten die Profis aus Halle ausgleichen. Mit einem Spielstand von 2:2 ging es das erste Mal in die Kabine.
Im Mitteldrittel hatten die Tornados das Spiel im Griff. In der 32. Minute traf Stephan Kuhlee (Assistenten: Sven Becher, Robert Bartlick) zum 2:3. Drei Sekunden vor Ende dieses Drittels konnte Marcel Leyva nach Vorlage von Vitezslav Jankovych die Führung der Tornados ausbauen. Damit stand es 2:4 zur zweiten Pause.
Natürlich wollten die Hallenser dieses Spiel gewinnen und gaben im letzten Drittel noch mal alles. Allerdings gelang ihnen der Anschlusstreffer erst in der 47. Minute. In der 51. Minute bauten die Tornados ihre Führung durch ein Tor von Andreas Brill  (Assistenten: Marco Noack Stephan Kuhleen) aus. Doch die Saale Bulls gaben sich noch nicht geschlagen und nutzten jede Chancen. In der 53. und 56. Minuten bezwangen sie leider die Nieskyer Verteidigung und Tornado-Goalie Robert Handrick. So stand es letztendlich nach 60 Minuten Spielzeit 5:5. Die Verlängerung brachte dann die Entscheidung. In der 62. Minute fiel dann das entscheidende Tor für Halle. Am Ende verloren die Nieskyer 6:5 n.V. (2:2; 0:2; 3:1; 1:0), brachten aber wenigstens einen Punkt mit in die Lausitz.

Am Sonntag ging es dann nach Erfurt. Die Tornados waren zu Gast bei den Black Dragons des EHC Erfurt.
Die Gäste gingen bereits in der 4. Minute durch ein Tor von Marcel Leyva nach Vorarbeit von Vitezslav Jankovych und Jörg Pohling in Führung. Erst zu Beginn des zweiten Drittels konnten die Drachen in Überzahl ausgleichen. In der 29. Minute nutzten die Tornados ebenfalls das Überzahlspiel und übernahmen durch einen Treffer von Stephan Kuhlee (Assistenten: Robert Bartlick, Daniel Wimmer) wieder die Führung. Mit einem Spielstand von 1:2 ging es ins letzte Drittel. Die Erfurter wollten vor heimischem Publikum natürlich keine Niederlage und legten in diesem Drittel noch mal ordentlich los. In der 50. Minute glichen sie erneut aus. Doch schon 2 Minuten später versenkte Chris Neumann nach dem Zuspiel von David Vatter und Richard Jandik den Puck im gegnerischen Tor. Doch auch diese Führung der Tornados hielt keine zwei Minuten. In der 55. Minute schossen die Erfurter das 3. Tor. Nach 60 Minuten stand es damit 3:3 und es ging in die Verlängerung. Doch die brachte keine Entscheidung. So blieb nur das Penaltyschießen. Niesky traf einmal und Erfurt leider zweimal das Tor. So endete die Partie mit einem Spielstand von 4:3 n.P. (0:1; 1:1; 2:1; 0:0; 1:0). Erneut konnten die Tornados einen Punkt mit nach Hause nehmen.