DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Nieskyer WINTERGAMES enden mit Sieg der Tornados
08.03.2015 - 20:34

Am Freitag, den 06.03.2015 waren die Tornados bei den Leipziger Icefighters in Taucha zu Gast.

An diesem Tag muss Trainer Jens Schwabe leider auf einige Stammspieler verzichten. So fehlten Marcel Leyva, Stephan Kuhlee, Marco Noack, David Vatter und Torfrau Ivonne Schröder. Das Tor der Nieskyer hütete diesmal Ronny Greb. Bereits in der 9. Minute gingen die Nieskyer in Überzahl durch ein Tor von Sebastian Greulich nach Vorlage von Jörg Pohling und Vitezslav Jankovych in Führung. Nur 27 Sekunden später glichen die Gastgeber aus. Mit einem Spielstand von 1:1 ging es in die erste Pause. In der 28. Minute übernahmen die Messestädter dann die Führung. Doch die Tornados hielten weiter gut mit. So konnte Robert Bartlick ein Überzahlspiel nutzen und glich in der 34. Minute nach Zuspiel von Mojmir Musil wieder aus. So ging es beim Stand von 2:2 das letzte Mal in die Kabine.
Auch im letzten Drittel konnten die Nieskyer die Leipziger Profis noch ein paar Mal ärgern. Doch in der 52. Minute nutzte ein Icefighter die Unaufmerksamkeit der Nieskyer Verteidigung erbarmungslos aus und sorgte für den entscheidenden Siegtreffer. Damit endete diese Partie mit 3:2 (1:1; 1:1; 1:0) und einem Sieg für die Gastgeber.

Das letzte Heimspiel der Tornados am Sonnabend im Nieskyer Freiluftstadion gegen die Cracks des Herner EV 2007 begann aufgrund der warmen Witterungsverhältnisse mit einer halben Stunde Verspätung. Das nahmen die Zuschauer jedoch gelassen hin. Schließlich gab es vor dem Spiel zwei Fässer Freibier, gesponsert von der Landskron Braumanufaktur Görlitz. Direkt vor dem Anpfiff wurde der tschechische Stürmer Vitezslav Jankovych vom Vorstand des ELV offiziell verabschiedet. Er beendet mit dieser Saison seine aktive Laufbahn.
Im Kasten der Nieskyer stand an diesem Abend Torfrau Ivonne Schröder. Die Gäste aus Herne, begleitet von mehr als 100 ihrer Fans, wussten, dass die Tornados nicht zu unterschätzen sind. Schließlich hatten sie die Partie zu Hause knapp mit 3:4 verloren. Die Cracks von Trainer Jens Schwabe wollten diesen Sieg unbedingt wiederholen und damit auch das Schlusslicht in der Tabelle an Erfurt abgeben.
Von Beginn an kämpften beide Mannschaften leidenschaftlich und hatten gute Torchancen. Doch in der 14. Minute gingen die Gastgeber durch ein Tor von Mojmir Musil nach Vorlage von Jörg Pohling und Stephan Kuhlee in Führung. Im Mitteldrittel ließ der Druck der Herner Cracks deutlich nach und die Nieskyer dominierten das Spiel. Doch erst in der 40. Minute versenkte Jörg Pohling den Puck nach Vorarbeit von Vitezslav Jankovych und Mojmir Musil im Herner Kasten. So ging es mit einem Spielstand von 2:0 in die letzte Pause.
Im letzten Drittel wurde es dann noch mal turbulent und das Spiel wesentlich härter. Die Gäste aus Herne wollten nicht schon wieder eine Niederlage kampflos hinnehmen. Die Tornados kämpften mit allen Mitteln um den Sieg. Dafür bekam Stephan Kuhlee in der 56. Minute nach einem Bandencheck eine Disziplinarstrafe.
In der 57. Minute nutzen die Gäste das Überzahlspiel zum Anschlusstreffer. Der Ausgleich lag schon förmlich in der Luft. Doch die Nieskyer Verteidigung und die Torfrau gaben noch mal alles. Mit einem verdienten Sieg von 2:1 (1:0; 1:0; 0:1) für die Tornados und einem versöhnlichen Abschluss für die Fans endeten die Nieskyer WINTERGAMES 2015. Zum Schluss gab es noch ein großes Gruppenfoto mit Tornados und Fans auf der Zuschauertribüne. Die Cracks bedankten sich damit für die vergangene Heimspielsaison.