DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Knapper Sieg in der Hauptstadt
13.12.2015 - 21:16

Am Sonnabend fand um 19:30 Uhr das Rückspiel der Tornados gegen die Berlin Blues in der Eissporthalle am Glockenturm in Berlin-Charlottenburg statt. Eine Woche zuvor besiegten die Nieskyer die Berliner im heimischen Stadion am Waldbad klar mit 3:1. Doch die Hauptstädter wollten diesmal natürlich Revanche und einen Sieg. Tornado-Trainer Jens Schwabe musste allerdings an diesem Wochenende auf 5 seiner Stammspieler verzichten. Es fehlten Robert Bartlick, Mojmir Musil, Daniel Wimmer, Philipp Bauer und Markus Fabian. Den Nieskyer Kasten hütete Robert Handrick, der gestern Abend eine überzeugende Leistung bot. Die 130 Zuschauer, davon 40 Nieskyer Fans, sahen ein hart umkämpftes Spiel, in dem die Tornados definitiv mehr Spielanteile hatten. Doch auch die Berliner Cracks waren wie schon in Niesky immer wieder torgefährlich. Beide Mannschaften nutzen ihre Chancen nicht. Selbst ein 5-Minuten-Überzahlspiel blieb torlos. Erst in der 52. Minute erlöste Sebastian Greulich nach Vorlage von Jörg Pohling und Chris Neumann das Team durch einen Schlagschuss von der blauen Linie und versenkte den Puck im Berliner Tor. Danach gaben die Gastgeber noch mal alles. Sie nahmen in der letzten Spielminute sogar noch den Torhüter raus. Doch am Ergebnis änderte sich nichts. Im Gegenteil – zwei Sekunden vor Schluss traf Stephan Kuhlee nochmal das Berliner Tor. Leider gaben die Unparteiischen diesen Treffer nicht mehr.

Trotzdem siegten die Tornados in Berlin hoch verdient mit 0:1 (0:0; 0:0; 0:1) und setzten so ihrer erwartete Siegesserie in der Liga fort.