DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Vereinsleben

Tornado Niesky
Tornados zu Gast in Reichwalde und Schleife
18.05.2016 - 20:32

Am Sonnabend, den 14.05.2016 waren die Eishockeycracks des ELV Niesky e.V. zum Freundschaftsspiel bei der Elf des Kreisligisten SV 48 Reichwalde eingeladen. Nach den verlorenen Spielen der letzten beiden Jahre sollte diesmal ein Sieg der Tornados her. Es begann hoffnungsvoll. In der ersten Halbzeit brachte Ivonne Schröder die Nieskyer in Führung. Die Tornados beherrschten die Partie. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte baute Chris Neumann die Führung mit seinem Treffer weiter aus. Doch dann kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel. Zum Schluss stand es 3:2 für Reichwalde. Leider erneut eine knappe Niederlage für die Nieskyer Cracks.

Einen Tag später, am Pfingstsonntag, nahmen die Tornados an einem Benefiz-Hallenfußballturnier in Schleife teil. 16 Mannschaften hatten ihre Teilnahme zugesagt. Doch der sportliche Aspekt stand nicht im Vordergrund der Veranstaltung, sondern die aktive Hilfe für Eddie, Wanda und Stella. Denn der komplette Erlös der Veranstaltung -  ca. 5.000 EUR - kam den drei kleinen Kindern in Schleife zu Gute, die im Januar dieses Jahres ihre Mutti im Alter von 36 Jahren plötzlich am so genannten Bolustod verloren hatten.
Dennoch wurde an diesem Nachmittag auf hohem Niveau und stets sportlich fair Hallenfussball gespielt. Einige Spieler halfen sogar in anderen Mannschaften aus, so auch Chris Neumann von den Tornados.
Die Nieskyer belegten vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse am Schluss den 2. Platz. Die Halle in Schleife war bis auf den letzten Platz gefüllt. Mit so einem überwältigenden Zuspruch hatten die Veranstalter selbst in ihren kühnsten Träumen nicht gerechnet.