DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

Sprade.TV

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Landkron Brauerei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Warrior
Warrior
Warrior
Vereinsleben
23.10.2017 - 18:00
ELV Stammtisch in der Gaststätte "Zur Weintraube"

Tornado Niesky
21.10.2017 - 20:00
ESC Dresden vs.
Tornado Niesky
29.10.2017 - 17:30
Tornado Niesky vs.
ESC Jonsdorf
31.10.2017 - 13:30
FASS Berlin vs.
Tornado Niesky (Pokal)
Zwei Spiele – zwei Siege
09.10.2017 - 07:06

Am Samstag starteten die Tornados offiziell in die Saison 2017/ 2018. Im Rahmen der Norddeutschen Pokalrunde fuhren sie zu ihrem 1. Spiel nach Salzgitter und waren zu Gast bei den Salzgitter IceFighters.
Die Gastgeber machten den Nieskyern das Spielen nicht gerade leicht. Trotz vieler guter Aktionen gab es im eigenen Drittel noch viele Fehlpässe. Dennoch konnte Trainer Jens Schwabe mit der Gesamtleistung seines Teams zufrieden sein. Schließlich gewannen die Tornados das erste Pokalspiel mit 2:4. Die Torschützen waren zweimal Sebastian Greulich sowie Philip Riedel und Marco Noack. Der Sieg war gleichzeitig auch das schönste Geburtstagsgeschenk für Kapitän Sven Becher, der natürlich mit in Salzgitter war.
Bereits einen Tag später hatten die Cracks des ELV Niesky ihr erstes Auswärtsspiel in der Regionalliga Ost. Im Eisstadion Weißwasser trafen sie auf die Bombers aus Bad Muskau. Das 1. Kreisderby der Saison sahen mehr als 500 Zuschauer. Von Beginn an bestimmten die Tornados das Spiel. Schon in der 6. Minute gingen sie durch ein Tor von Christian Rösler nach Vorlage von Jörg Pohling und Sebastian Greulich in Führung. Zwei Minuten vor der 1. Pause sorgte Chris Neumann nach Vorarbeit von Jörg Pohling und Christian Rösler für einen weiteren Treffer. Marco Noack traf in der 30. Minute nach Zuspiel von Stephan Kuhlee und Andreas Brill zum 0:3. Im letzten Drittel kam noch mehr Härte ins Spiel. Die Bad Muskauer wollten sich nicht kampflos geschlagen geben. So gelang ihnen schließlich in der 50. Minute noch der Ehrentreffen durch Alexander Krall. Am Ende siegten die Tornados verdient mit 1:3 (0:2; 0:3; 1:0)