Tornado Kids Logo

 

Am vergangenen Samstag fand in der Altersklasse U11 (LK2) das erste Turnier der neu formierten Spielgemeinschaft Niesky/Jonsdorf statt. Spielort war das Küchwaldstadion in Chemnitz. Nach nur einer Woche Eistraining waren die Kinder überaus motiviert, gegen die stärker einzuschätzenden Mannschaften aus Erfurt, Crimmitschau und Chemnitz anzutreten. Stolz waren sie umso mehr, die neuen Trikots zur Premiere tragen zu dürfen. Hierfür vielen Dank an die Sponsoren, die dies möglich gemacht haben! Die Aufregung war spürbar und trotz dreier Niederlagen hatten die Kinder Spaß und konnten ihr Können unter Beweis stellen. Hierzu muss man anmerken, dass die anderen Teams schon deutlich länger auf dem Eis stehen konnten. Für den Trainingsrückstand und die Tatsache, dass man erstmals seit langem eine eigene Mannschaft an den Start bringen konnte, waren die Ergebnisse sehr achtbar und man konnte mitunter gut mithalten und den Favoriten stellenweise Paroli bieten. Mit den wenigen Trainingseinheiten macht das Turnier auf jeden Fall Hoffnung für die Zukunft.

Erfurt – Niesky/Jonsdorf 7:1

Crimmitschau – Niesky/Jonsdorf 6:3

Chemnitz – Niesky/Jonsdorf 6:0

Trainer Theo Schwabe war dennoch voll des Lobes und hofft beim nächsten Turnier auf den ersten Sieg!

 

Logo TORNADODer Gegner vom letzten Wochenende ist auch der nächste Gegner der Tornados.

Logo TORNADOAm Samstag, den 16.10.2021 waren die Tornados zu Gast beim ESC Dresden 1b in der Energie Verbund Arena.

Logo TORNADO

Am nächsten Sonnabend sind die Tornados zu Gast beim ESC Dresden 1b in der Energie Verbund Arena.

Kein Glück beim 1.Heimspiel

Logo TORNADO

Die Tornados empfingen am Sonnabend, den 09.10.2021 Uhr die Eisbären Berlin Juniors zu ihrem 1.Heimspiel im Nieskyer Eisstadion. Unter Einhaltung aller aktuellen Corona-Regeln sahen über 400 Zuschauer eine spannende Partie, die leider mit einer Niederlage von 3:8 (0:0; 1:5; 2:3) für die Gastgeber endete.

Das erste Drittel war noch recht ausgeglichen. Die Nieskyer fanden gut ins Spiel und Torhüter Lars Morawitz hielt seinen Kasten sauber. Doch im Mitteldrittel machten die Tornados zu viele individuelle Fehler und bekamen dementsprechend auch zu viele Strafen. Diese nutzten die Berliner aus und gingen mit 1:5 in Führung. Das erste Tor für Niesky schoss in der 32. Minute Tom Domula nach Vorlage von Andreas Brill und Loris Riedel. Mit einem „Blitztor“ in der 41.Minute durch Christoph Rogenz nach Zuspiel von Jannik-Noah Grätke flammte kurz ein Hoffnungsschimmer bei den Nieskyer Fans auf. Doch dann folgten unzählige Strafen. Diese nutzten die Gäste aus der Hauptstadt eiskalt aus. So kam es zu insgesamt 5 Treffern der Eisbären bei Unterzahl der Tornados. In der 54. Minute verwandelte Tom Domula noch souverän ein Penalty. Das änderte aber nichts mehr an der Niederlage der Nieskyer.

Trainer Jens Schwabe sagte nach dem Spiel: „Wir werden weiter an den Fehlern arbeiten. Jetzt mit den Möglichkeiten auf dem eigenen Eis in Niesky können wir hoffentlich intensiver und effektiver trainieren.“